Burmillas of Billabong


Direkt zum Seiteninhalt

Moin, Moin und Wilkommen auf unserer Webseite.

Wir! Das sind Petra und Heiko aus Quickborn. Bei uns leben außer unseren wundervollen Burmillas, die beiden Labradorhündinnen "Bradston`s Vvaltzing Matilda" und Happy. Nebenher haben wir noch ein paar Islandpferde.

Aber nun zu unseren Burmillas:
Grobi und sein inzwischen verstorbener Bruder "Servatius von Dschaya" (genannt Vinci) waren die ersten Burmillas in Hamburg, Petras Eltern lernten die Züchterin 1994 auf der Insel Föhr kennen und brachten die beiden Kater mit nach Hamburg. Petras Katze war gerade vorher gestorben und die Züchterin suchte ein gutes Zuhause für die beiden Kater - das passte perfekt.

Irgendwann kam dann das Internet und damit die Möglichkeit, nach anderen Burmillabesitzern und Burmillazüchtern zu schauen. So lernte ich Sheila Bormann (Burmillas of Chattahoochee) und Galina und Alexander (früher Burmillas von Eppendorf) kennen. Als dann im Mai 2006 unser Vinci schwer krank wurde und nach vergeblichem Kampf eingeschläfert werden musste, war das der Supergau für uns. Grobi verweigerte komplett das Futter und wir selber waren völlig fertig. Wir sahen uns also um nach einem Burmillakaterchen für Grobi und uns, aber es gab nur in Dänemark einen Wurf mit 10 Tage alten Kitten. Bis zu deren Abgabe wäre Grobi verhungert. Galina und Alexander boten uns dann eine junge Katze an - unsere Enni. Wir fuhren also dorthin und kaum saßen wir auf dem Sofa, saß auch schon Enni bei uns. Am nächsten Tag holten wir sie dann ab und keine halbe Stunde nach Ennis Einzug fing Grobi an zu fressen.
So waren wir dann wieder "komplett".

Seit Anfang 2008 züchten wir Burmillas, obwohl wir das eigentlich nie vorhatten. Aber dann schickte uns Sheila eines Tages im Herbst 2007 ein Foto von Mr. Bojangles - so einen wunderschönen Burmillakater hatten wir noch nicht gesehen! So haben wir uns dann entschlossen, dass Bo der Vater von Ennis Babies werden sollte. Damit ging es dann los. Wir mussten einen Zwingernamen beantragen und in den Verein eintreten, schließlich wollten wir das "ordentlich" machen und nicht mal eben so nebenher. Enni musste erstmal zum Tierarzt und Blut "spenden", um den Gesundheits-Check machen zu lassen, danach ging es dann im Dezember 2007 nach Buxtehude zur Ausstellung. Dort bekam Enni dann den ersten Punkt (ihr CAC). Einen Tag vor Silvester machten wir uns dann auf den Weg nach Amsterdam.

Am 03.03.2008 kamen dann drei Babies zur Welt: Abby, Amy und Albus of Billabong. Abby und Amy sind bei ihren neuen Familien, Albus blieb bei uns. Aus dem B-Wurf haben wir dann unsere Buffy behalten, sie ist genau so, wie wir uns eine Burmilla gewünscht haben, unser kleiner Sonnenschein! Auch aus dem C-Wurf konnten wir uns von einem kleinen Kater nicht trennen: Calimero auch "Herr Puselowski" genannt.

Home | Die Burmilla | Unsere Burmillas | Zucht und Galerie | Gästebuch | Links | Impressum/Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü